Versicherungscheck für Familien

Versicherungscheck für Familien – Den Versicherungsschutz regelmäßig überprüfen!

Heutzutage hält der Versicherungsmarkt eine Vielzahl von Versicherungsprodukten bereit. Daher ist es wichtig, das jeweilige Versicherungsportfolio auf den individuellen Bedarf des Verbrauchers abzustimmen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass sich die Lebenssituation der meisten Verbraucher im Laufe der Zeit verändert und damit auch die Ansprüche an den Versicherungsschutz. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, empfiehlt es sich, in regelmäßigen Abständen einen Versicherungscheck durchzuführen. Dabei wird überprüft, inwieweit der Bestand an Versicherungen noch mit dem aktuellen Bedarf des Mandanten übereinstimmt, und in welchen Bereichen Optimierungspotenzial vorhanden ist. Gerade für Familien ist wichtig, von Zeit zu Zeit die Versicherungen auf den neuesten Stand zu bringen. Dies gilt insbesondere bei einer Änderung der familiären Situation, etwa durch die Geburt eines Kindes.

Versicherungscheck hilft Lücken im Versicherungsschutz aufdecken

Nach Schätzung von Verbraucherschützern sind über 90 % der deutschen Verbraucher im Versicherungsbereich mangelhaft aufgestellt. Auf der einen Seite zahlen sie zu viel für unnötige oder überteuerte Policen, auf der anderen Seite bestehen teilweise erhebliche Lücken im Versicherungsschutz. So mangelt es laut Stiftung Warentest leichtsinnigerweise noch immer rund einem Drittel aller Familien an einer Privathaftpflichtversicherung. Dabei ist die Privathaftpflichtversicherung mit Sicherheit eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn ein Haftpflichtschaden kann in die Millionen gehen und die finanzielle Existenz der Familie bedrohen. Ein Versicherungscheck hilft Ihnen herausfinden, in welchen Bereichen bei Ihnen noch Lücken im Versicherungsschutz bestehen, die es unbedingt zu schließen gilt. Ein guter Ansprechpartner sind diesbezüglich die Verbraucherzentralen. Dort können Sie einen kompeten Versicherungscheck für Familien durchführen lassen.

Nicht jede Versicherung ist sinnvoll

Doch bei einem seriösen Versicherungscheck, geht es nicht nur darum Lücken im Versicherungsschutz durch neue Policen zu schließen, sondern gleichzeitig auch darum aufzudecken, ob alte Policen vorhanden sind, für die eigentlich gar kein Bedarf besteht. Das heißt, Sie zahlen Beiträge für eine Versicherung, die Ihnen letztlich wenig, bis gar nichts nützt. Das ist verschenktes Geld, das anderswo sicher besser mit Ihrer Familie nutzen können. Ein Versicherungscheck hilft diesen Missstand zu beheben.

Mit einem Versicherungscheck bares Geld sparen

Im Rahmen eines Versicherungschecks wird außerdem überprüft, ob Sie zu viel für bestehende Versicherungen bezahlen. Da es in der Versicherungsbranche deutliche Preisunterschiede gibt, kann häufig durch einen Versicherungswechsel eine nicht unerhebliche Ersparnis erreicht werden. Doch nicht immer ist ein Versicherungswechsel notwendig, um niedrigere Beiträge zu erreichen, mitunter reicht auch schon eine Tarifanpassung aus. Denn nicht nur die Lebenssituation des Versicherungsnehmers und seiner Familie, sondern auch die Tarifstrukturen der Assekuranzen unterliegen einem stetigen Wandel.

Doch Vorsicht: Der Preis allein darf niemals das ausschlaggebende Kriterium bei der Auswahl einer Versicherungspolice sein. Das merken viele Versicherungsnehmer spätestens, wenn der Versicherungsfall eintritt, und die vermeintlich günstige Schnäppchenversicherung nicht zahlen will. Durch einen professionell durchgeführten Versicherungscheck können die meisten Mandanten sowohl Geld sparen als auch ihren Versicherungsschutz verbessern.

Versicherungsschutz für die ganze Familie

Beim Abschluss von Versicherungen sollten Sie nicht nur an die eigene Absicherung denken, sondern auch an die Absicherung Ihrer Familie. Daher hat etwa ein Ehemann oder Familienvater einen gänzlich anderen Versicherungsbedarf als ein Single. Gerade auch in Hinblick auf den Hinterbliebenenschutz. Schließlich will man Gewissheit haben, dass im schlimmst möglichen Fall zumindest die finanzielle Absicherung der Familie gewährleistet ist. Darum ist es bei einer Änderung der familiären Situation etwa durch Heirat oder die Geburt eines Kindes dringend angeraten, einen Versicherungscheck durchzuführen, und die bestehenden Versicherungen an die veränderten Gegebenheiten anzupassen.

Gerade als Hauptverdiener einer Familie ist es zudem wichtig, über die Absicherung der eigenen Arbeitskraft nachzudenken. Denn leider kann es jedem passieren, dass der eigene Körper nicht mehr mitspielt, und man dann seinem Beruf nicht mehr länger nachgehen kann. Doch auch wenn für diesen Fall bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung vorhanden ist, muss von Zeit zu Zeit überprüft werden, ob die Versicherungsbedingung, insbesondere die vereinbarte Rentenhöhe für die derzeitige Lebenssituation des Versicherungsnehmers noch angemessen ist oder ob Anpassungsbedarf besteht. Schließlich müssen Sie mit der Rente nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Familie versorgen können.

Riskolebensversicherung zur Absicherung der Familie

Zu den wichtigsten Versicherungen für Familien gehört definitiv die Risikolebensversicherung. Mit der Risikolebensversicherung können Sie für den Fall Ihres Todes Ihre Familie finanziell absichern. Wenn ein Elternteil strirbt, ist das für den Rest der Familie nicht nur ein emotionaler Verlust, sondern stellt die verbliebenen Familienmitgleider häufig auch vor finanzielle Probleme. Zumindest den finanziellen Verlust im Todesfall können Sie durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung abfedern. Nutzen Sie den nachfolgenden Vergleichsrechner, um die passende Risikolebensversicherung für Ihre Familie zu finden.

Nicht allein auf die gesetzliche Absicherung verlassen

Viele Verbraucher begehen leider den Fehler, sich vorwiegend auf eine gesetzliche Absicherung zu verlassen. Doch das kann gerade, wenn es um die Gesundheit geht, fahrlässig sein. So sind sich beispielsweise viel Verbraucher nicht darüber bewusst, dass die gesetzliche Unfallversicherung nur dann zahlt, wenn sich der Geschädigte während des Unfalls am Arbeitsplatz oder auf dem direkten Weg zur Arbeitsstelle befunden hat. Bei Kindern gilt Gleiches für die Schule bzw. den Weg zur Schule. Unfälle in der Freizeit werden hingegen grundsätzlich ausgeklammert. Wer sichergehen will, nach einem schweren Unfall in der Freizeit nicht auf sich allein gestellt zu sein, muss selbst aktiv werden und sich um den entsprechenden Versicherungsschutz für sich und seine Familie kümmern. Für die jüngsten Mitglieder der Familie gibt es spezielle Kinderunfallversicherungen und Kinderinvaliditätsversicherungen.

Erschwerend hinzukommt, dass in den letzten Jahren gerade im medizinischen Bereich die Versicherungsleistungen für gesetzlich Versicherte aus Kostengründen massiv eingeschränkt wurden. Um diese Einschränkungen im Versicherungsschutz auszugleichen, werden den gesetzlich Versicherten eine Vielzahl von unterschiedlichen Krankenzusatzversicherungen angeboten. Für den Verbraucher ist es da oft nicht ganz einfach den Überblick zu behalten, welche Produkte wirklich sinnvoll sind. Im Zuge eines Versicherungschecks lässt sich herausfinden, in welchen Bereichen es für Sie persönlich sinnvoll ist, den gesetzlichen Versicherungsschutz durch eine private Zusatzversicherung zu erweitern.

Richtig fürs Alter vorsorgen

Versicherungen dienen aber nicht nur der Risikoabsicherung, sondern spielen auch im Bereich der privaten Altersvorsorge eine wichtige Rolle, und die sollte keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden. Denn wer sich heutzutage allein auf die staatliche Altersvorsorge verlässt, wird spätestens beim Eintritt ins Rentenalter eine böse Überraschung erleben. Denn das Renteniveau reicht kaum mehr aus, um einen aus finanzieller Sicht sorgenfreien Ruhestand genießen zu können. Dennoch wird die Bedeutung der privaten Altersvorsorge immer noch massiv unterschätzt. Denn laut der Aegon Ruhestandsstudie 2014 haben mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen in Deutschland sich noch gar nicht mit ihrer Altersvorsorge befasst.

Ein Grund dafür ist auch, dass viele Verbraucher mit der großen Angebotspalette alleine überfordert sind. Denn nicht jedes Vorsorgeprodukt ist für jeden Berufstätigen gleichermaßen geeignet. So brauchen etwa Angestellte einen anderen Vorsorgeplan als Selbstständige. Außerdem spielt auch immer die Höhe des Einkommens eine Rolle. Hat sich Ihre berufliche Situation verändert, muss die Planung Ihrer Altersvorsorge überdacht und ggf. angepasst werden. Ein Versicherungscheck zeigt Ihnen, wie Sie die für Ihre berufliche Situation passende Altersvorsorge aufbauen können. Wer bislang noch gar nicht vorgesorgt hat, sollte nicht zu lange zögern, da der Faktor Zeit bei der Altersvorsorge eine ganz entscheidende Rolle spielt. Denn Berufstätige, die bereits in jungen Jahren damit beginnen fürs Alter vorzusorgen, können schon mit verhältnismäßig kleinen monatlichen Beiträgen eine ansehnliche Rente erreichen, da mehr Zeit für den Kapitalaufbau bleibt.