Festgeld TabelleFestgeld Tabelle - Wie hoch sind die Festgeldzinsen?

Die Festgeld Tabelle zeigt, bei welchem Anbieter Sie derzeit die höchsten Festgeldzinsen bekommen. Wenn es um eine langfristige und sichere Geldanlage für Kinder und Jugendliche ging, war lange Zeit das Sparbuch die bevorzuge Wahl. Doch inzwischen sind die Zinsen, die man mit dem Sparbuch erzielen kann, kaum noch der Rede wert. Eine Alternative zum Sparbuch, die genauso sicher ist, aber eine bessere Rendite bietet, ist das Festgeld. Ein weiterer Pluspunkt beim Festgeld als Geldanlage ist, dass keine Gebühren anfallen Wenn Sie nach einem Festgeldkonto mit attraktiver Verzinsung suchen, sollten Sie einen Blick auf unsere Festgeld Tabelle werfen.

Festgeld als sichere Geldanlage dank Einlagensicherung

Wenn Sie eine sichere und langfristige Geldanlage suchen, ist das Festgeld eine sinnvolle Option. Dank der gesetzlichen Einlagensicherung müssen Sie keine Angst haben, dass Sie Ihre auf dem Festgeldkonto eingezahlten Ersparnisse bei einer Insolvenz der Bank verlieren. Eine gesetzliche Einalgensicherung gibt es aber nicht nur in Deutschland, sondern auch in den anderen Ländern der Europäischen Union. Dazu sind die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union durch die Richtlinie 2009/14/EG sogar verpflichtet. Durch die gesetzliche Einlagensicherung wird das Sparguthaben auf dem Festegeldkonto bis zu einer Summe von 100.000 Euro abgesichert. Unser Festgeld Tabelle zeigt Ihnen auch an, ob bei dem jeweiligen Anbieter die deutsche Einlagensicherung oder eine ausländische Einlagensicherung greift.

Mit der Festgeld Tabelle zu höheren Festgeldzinsen

Die Zinspolitik der europäischen Zentralbanken hat leider dazu geführt, dass die Zinsen auf Sparguthaben in den letzten Jahren in den Keller gegangen sind. Davon blieb natürlich auch der Zinssatz bei Tagesgeldkonten und Festgeldkonten nicht verschont. Umso wichtiger ist es, die Festgeldangebote der Banken zu vergleichen, um sich trotzdem noch eine möglichst attraktive Verzinsung zu sichern. Dabei kann Ihnen die Festgeld Tabelle helfen. Die Festgeld Tabelle zeigt Ihnen, bei welcher Bank Sie derzeit noch die höchsten Festgeldzinsen erzielen können. Darüber hinaus können Sie aus der Festegeld Tabelle auch direkt ablesen, welchen Zinsertrag Sie mit Ihrer Festgeldanlage über die gesamte Laufzeit erwirtschaften würden.

Mindestanlagebetrag beim Festgeldkonto

Bevor Sie ein Festgeldkonto eröffnen, müssen Sie sich überlegen, wie viel Geld Sie anlegen wollen. Dabei muss man wissen, dass bei vielen Anbietern von Festgeldkonten einen Mindestanlagebetrag vorgeschrieben ist. Wenn Sie den gewünschten Anlagebetrag angeben, kann die Festegeld Tabelle direkt die Anbieter herausfiltern, die aufgrund einer zu hohen Mindestanlagesumme für Sie nicht infrage kommen würden. Auf Grundlage der gewählten Anlagesumme können Sie aus der Festgeld Tabelle auch direkt ersehen, wie viel Geld Sie mit der Festgeldanlage über den gesamten Zeitraum insgesamt erwirtschaften würden.

Festgeldzinsen hängen von der Anlagedauer ab

Wenn Sie ein Festgeldkonto als Geldanlage nutzen wollen, müssen Sie sich nicht nur über den Anlagebetrag Gedanken machen, sondern auch über die Anlagedauer. Als Anleger können Sie eine Anlagedauer zwischen einem Monat und 120 Monaten wählen. Die Anlagedauer hat auch Auswirkungen auf die Höhe der Festgeldzinsen. Allgemein gilt, dass mit einer längeren Anlagedauer auch die Festgeldzinsen steigen.

In der dezeitigen Niedrigzinsphase empfehlen wir Ihnen aber dennoch, keine allzu lange Anlagedauer zu wählen. Denn die Festgeldzinsen werden für die gesamte Anlagedauer festgeschrieben. Das bedeutet natürlich auch, dass der Anleger in diesem Zeitraum nicht mehr von einem möglichen Anstieg des Marktzinsniveaus profitieren kann. Wenn Sie eine kurzfristige Alternative zum Festgeld suchen, bei der das angelegte Geld jederzeit verfügbar ist, sollten Sie Tagesgeld in Erwägung ziehen. Auf der nachfolgenden Seite haben wir ausführliche Informationen zum Thema Tagesgeld für Sie zusammengestellt.